Methoden

EMDR (Abkürzung für “Eye Movement Desensitization and Reprocessing”, wörtlich auf deutsch: ‚Augenbewegungs-Desensibilisierung und Wiederaufarbeitung‘) hilft vor allem erinnerbare Traumata zu verarbeiten.

Gestalttherapie hilft, Unerledigtes (sogenannte “offene Gestalten”) aufzuspüren und in Angriff zu nehmen. Gelingt es, die Blockaden aufzulösen und das Unerledigte abzuschließen, spricht man von einer “geschlossenen Gestalt”, die Befriedigung auslöst.

IADC-therapie kann bei Trauerprozessen weiter helfen.

[IFS - Arbeit mit inneren Anteilen]((/psychotherapie/methoden/ifs-innere-anteile) ist mein Hauptschwerpunkt. Der Anwendungsbereich reicht von Coaching / Persönlichkeitsentwicklung bis zur Traumatherapie.

Traumatherapie hilft, einmalige oder mehrmalige traumatische Erlebnisse oder lang andauernde emotional belastende Situationen zu verarbeiten. Sie ermöglicht auch, den nicht bewussten Ursachen innerer Blockaden auf die Spur zu kommen. Die Ursachen können im eigenen Leben liegen sowie im Familiensystem.

Innere Erfahrungen helfen auf sanfte innengeleitete Weise, zu sich zu kommen.

Rituale beziehe ich, wenn es sinnvoll ist, an Übergängen in die Arbeit mit Ihnen ein. Sie helfen zum Beispiel bei Abschied und Neubeginn.