Psyche und Lebensstil

Bewegung und Körperwahrnehmung

Bitte unterstützen Sie die therapeutische Arbeit, in dem Sie sich viel bewegen! Sie können - ohne Psychopharmaka und Nebenwirkungen ihre seelische Gesundheit durch regelmäßige aerobe Bewegung fördern, zum Beispiel durch Joggen, Schwimmen, Radfahren. Selbstwertgefühl, Selbstwirksamkeit werden verbessert, Depression und Angst vermindert.

Bewegung im Wald ist besonders wirksam: Die WELT

Focus-Artikel

Podcast ORF 2.12.2017 Hirnforscher Manfred Spitzer über Bewegung und Psyche

Sonne

Füllen Sie durch Sonnenbaden (ohne Sonnenbrand!) Ihre Vitamin D-Speicher auf! Viele Indizien sprechen dafür, dass dies Ihrer Seele gut tut! Im Winter kann eine Vitamin D3-supplementierung sinnvoll sein.

Yoga

Traumasensibles Yoga oder Sudarshan Kriya Yoga

Literatur:
David Emerson, Elizabeth Hopper, Bessel van der Kolk ua: Trauma-Yoga: Heilung durch sorgsame Körperarbeit. Therapiebegleitende Übungen für Traumatherapeuten, Yogalehrer und alle, die ihren Körper heilen wollen

Weitere unterstützende Möglichkeiten

  • Massage
  • Singen / Teilnahme an einem Chor
  • Qi Gong
  • Trommeln
  • Tanzen
  • Theater spielen

Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu Psyche und Ernährung!