Lebenspanorama bis 3 J

Anleitung zum Erstellen eines Lebenspanoramas von der Zeugung bis zu 3 Jahren

Vorbereitung

Besorgen Sie sich, wenn möglich, Wachsfarben.
Nehmen Sie 18 Blätter A4 Hochformat, und schreiben unten auf die Blätter die folgenden Abkürzungen:

↓ | Z | I | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9. (Monat) | * (Geburt)| B | 1.Lj | 2.Lj | 3.Lj. | E

oder ausführlicher:

  • (wenn das in Ihr Weltbild passt: Entscheidung der Seele, auf die Welt zu kommen. Evtl. mit einem Satz: ‘In diesem Leben möchte ich lernen, …’)
  • Zeugung
  • Einnistung (“Implantation” der befruchteten Eizelle)
  • 1. Monat bis 9. Monat
  • Geburt
  • Bonding (erster (Blick-) Kontakt mit der Mutter sowie die für die Bindung sehr wichtigen ersten Stunden)
  • 1.-3. Lebensjahr
  • Entdeckung der Schwangerschaft (Dieses Blatt bleibt lose!)


Durchführung

Setzen Sie sich bequem hin und entspannen Sie sich mit Hilfe von Musik und / oder einer Entspannungsübung.

Nun können Sie die Blätter mit Wachsfarben gestalten.

Malen Sie bitte mit der linken Hand (wenn Sie Rechtshänder sind).

Stellen Sie sich innerlich auf den betreffenden Zeitraum ein, beginnend mit der Zeugung. Die Hauptfragen, die Sie sich stellen können:

  1. Was kommt mir von außen (Mutter, Vater, weitere Umwelt) entgegen?
  2. Wie habe ich mich in diesem Moment gefühlt?

Das Bild kann die Antworten Ihres Körpers / Ihrer Seele auf diese Fragen wiederspiegeln. Lassen Sie ihre linke Hand eine Farbe wählen.

Erlauben Sie der Hand, den Raum (das hohe Rechteck dieses Zeitraums) so wie sie es “möchte”, mit dieser Farbe auszufüllen. Vertrauen Sie, so gut es geht, Ihrer Intuition, ohne sich (allzusehr) anzustrengen. Auch dann, wenn Sie nichts fühlen. Es soll nicht “schön” sein, sondern darf ruhig ein abstraktes “Gekrakel” sein. Evtl. nehmen Sie weitere Farben hinzu. Es kann sein, dass Sie bei einem Bild eine Farbe für sich selbst wählen wollen, eine andere für die Mutter, und evtl. eine dritte für den Vater. Legen Sie dann den Stift wieder weg.

Nun kommt der nächste Zeitraum, wie gerade beschrieben.

Achten Sie darauf, ob Sie zu irgend einem Zeitpunkt die Präsenz einer anderen Person spüren (Zwilling). Diese Präsenz hat dann einen Anfang und ein Ende (spätestens vermutlich nach der Geburt) und spiegelt sich evtl. in dem Bild.

Versuchen Sie, jeden Zeitraum bis zum 3. Geburtstag auszufüllen. Manche werden evtl. ähnlich aussehen, versuchen Sie jedoch, nichts zu zensieren oder zu “planen”, wie es aussehen soll.

Falls Ihnen beim Malen Bilder, Gefühle, Gedanken oder Informationen zum entsprechenden Zeitraum kommen, notieren Sie sie auch auf dem Bild, z.B. mit einem weichen Bleistift.

Abschluss

Kleben Sie die Blätter nebeneinander (außer Blatt “Entdeckung der Schwangerschaft”, das bleibt lose), so dass Sie ein Leporello (Ziehharmonikafaltung) bekommen und bringen Sie sie in die Sitzung mit. Sollten Sie aus zeitlichen und / oder emotionalen Gründen nicht fertig geworden sein, bringen Sie das mit, was Sie malen konnten.